Seit knapp über einem Jahr bin ich nun schon wieder in Deutschland aus Costa Rica zurück. Und da dachte ich mir sollte ich doch mal wieder ein update schreiben was es neues an Reisetätigkeiten bei den Goldmann´s gibt. Diesen Artikel schreibe ich zum Beispiel gerade in Madrid, eine unserer Stationen der Rundfahrt (Mini-Roadtrip ca. 5.000km) über die Osterferien 2017.

Die ganze Route lautet Regensburg – Bordeaux – Madrid – Barcelona – Dijon – Regensburg. Und das ganze in den 2 Wochen Osterferien. Unser neues Goldi-Reisemobil ist ein VW Multivan T6, damit haben die Mädels nun auf den langen Strecken hinten Platz wie in der Business-Class. Und genauso breiten sie sich auch aus, mit Kissen und Decken und allem drum und dran. So lässt es sich angenehm mit Kindern lange Strecken zurücklegen.

Hier in Madrid besuchen wir Freunde, die uns ein wenig die geheimen Ecken von Madrid zeigen. So waren wir heute bei Daniela´s Taberna zum “Cocido” essen. Das wohl typischste Gericht in Madrid. Ich als Vegetarier habe eben nur die Gemüsebeilagen gegessen (Karotten, Kartoffeln, Kichererbsen und Kohl) was super geschmeckt hat. Aber das Fleisch (gekochtes Rind, Schwein, Huhn, Blutwurst und Chorizo) soll auch Klasse gewesen sein. Wer also in Madrid ist sollte auf jeden Fall zum Essen in Daniela´s Taberna vorbeischauen! Aber am besten vorher reservieren, der Laden ist immer von Einheimischen gut besucht.

Madrid_005
Madrid_004

Davor waren wir im Museo del Prado. Ich bin zwar kein riesiger Fan von Museen, aber hier im Prado von Madrid sind so viele berühmte Bilder von Goya, Rubens und Hiernoymus Busch und vielen mehr zu sehen – da muss man einfach hin! Der Audioguide (auch in deutsch erhältlich) war eine super Hilfe, um vieles über die Künstler und die Bilder zu lernen. Für die Kids gab es spezielle Audioguides für Kinder, damit hatten wir dann auch einen entspannten Aufenthalt im Museum 😉  Und mit das Beste war natürlich, dass ich durch den Low-Cost-Weltenbummler mal wieder den Eintritt in Höhe von 15 Euro gespart habe – SUPER!

Madrid_000

So, jetzt lasse ich noch den Tag bei einem Gin Tonic auf der Terrasse ausklingen und werde die nächsten Tage in Barcelona planen.

Und ich gelobe Besserung dass ich jetzt wieder häufiger über unsere Reisen berichte.

Bis demnächst.